• Das Monument des schottischen Nationalhelden William Wallace

  • Mit dem Womo durch die Highlands

    In der Gegend um Aberdeen findet man überall Steinkreise

    und was wäre Scotland ohne seine Castles,

    seine Gärten,

    und seine Strände

    aber wir müssen weiter, 2000 km schottische Straße liegen noch vor uns

    da hilft der schönst gelegene Golfplatz nix :-)

    spät am Abend treffen wir in John ò Groats, der nordöstlichsten Ecke ein

    das heißt, dies ist eigentlich die nordöstlichste Ecke, der Leuchtturm auf Duncansby Head

    von John ò Groats  aus geht eine Personenfähre zu den Orkneys, eine vorgelagerte Inselgruppe

    am Schiff ist nix mit kurzärmeligem Hemd!

    Auf den Orkneys geht es dann organisiert mit dem Bus weiter.

    Wegen der bösen deutschen U-Boote hat Winston Churchill durch italienische Kriegsgefangene, die

    Zugänge zu dem einstigen Militärhafen Scapa Flow, zuschütten lassen. 

    Es wurden 5 000 000 Betonklötze versenkt,

    aber auch im ersten Weltkrieg hatten wir hier schon mit den Engländern Zoff

    http://de.wikipedia.org/wiki/Scapa_Flow

    aber nun ist ja alles friedlich....

    auch auf den Orkneys sind Steinkreise zu finden, Zeugen der keltischen Zeit

    auch das Meer arbeitet an aufgestellten Steinen, die zerklüftete Küste von Duncansby Head

    nach so viel Besichtigung muss man auch mal ausspannen

    und schon wieder aufgestellte Steine, aber diesmal als Zaun am Campingplatz in Thurso

    weiter geht die Fahrt zur nordwestlichsten Ecke von Scotland,

    lange Fjorde ziehen sich ins Land hinein, nur sagen die Schotten Loch dazu

    tolle, fast menschleere Strände liegen auf der Strecke

    dann sind wir am Ziel, der Strand von Durness, hier werden wir mehrere Tage bleiben

    im Nachbarort Balnakeil Village, naja Nachbarort ist übertrieben, ist nur ein Haus, ein Friedhof

    und ein ehemaliges Militärlager, das als Künstler- und Kunsthandwerker Kolonie umfunktioniert wurde

    eine Rinderherde hat ihre Liebe zu einem Strandspaziergang entdeckt

    ich mache mir so meine Gedanken wie salzig wohl hier die Steaks schmecken

    aber nun wieder zurück nach Durness an unsere "Award winning bay"

    auch die mobil phones konnten die schönen alten Telefonzellen nicht vertreiben

    der alte Mann und das Meer....

    nun kurz ein paar Worte zum Essen, 

    diesen wunderbaren Lammbraten mit gravy sauce bekommt man um ca. € 10

    man kann sich aber auch für einen Mix aus schottischen Scheußlichkeiten entscheiden,  so ca. € 12

    und besteht aus Chips, warmen Tomaten, frittierten Zwiebelringen,

    Bacon, Haggis, Spiegelei, black pudding, wir sagen Blunzen dazu und den,

    an scheußlichem Geschmack alles übertreffenden sausages

    am Wasserfall des Flüsschens Shin kann man, wenn man Glück hat Lachse springen sehen

    wenn man genau hinschaut kann man den Versuch, den Wasserfall hoch zu kommen sehen

    weiter geht die Fahrt dann zum Loch Ness

    und dem dort gelegenen Urquhart Castle, oder was die Engländer davon übrig gelassen haben

    nun geht es von Loch zu Loch weiter gen Süden

    an Loch Shiel, in der Nähe von Fort William befindet sich das Glenfinnan Monument

    es erinnert an den Jakobiten Aufstand von 1745 der dann für die Schotten katastrophal

    am Schachtfeld von Culloden endete

    von Fort William aus geht es durch die Bergsteiger- und Wintersportgebiete Schottlands

    den Glencoe, die Berggipfel sind schon weiß

    durch menschenleeres Land hindurch kommen wir nach Lairg an Loch Shin

    die letzte Station in Schottland ist Gretna Green, da erspare ich mir die Bilder und

    wir erreichen Bamburgh, das  in North Thumberland (England) liegt,

    wir sind nun 80 km vom  Fährhafen in Newcastle entfernt, bleiben noch zwei Tage

    und machen eine lange Wanderung.

    Hoch über Bamburgh erhebt sich das Bamburgh Castle

    Lord Armstrong hat sich das Castle 1894 für 60 000 Pfund gekauft und so kitschig wie es jetzt ist ausgebaut

    http://www.bamburghcastle.com/armstrong-museum.html


    Das waren nun nur ein paar von Uschis gemachten fast 1000 Bildern,

    sollte ja auch nur einen kleinen Überblick geben.

    Mit dem Wetter hatten wir wieder mal einmal irres Glück und die Schotten waren super nett,

    mit einem Wort ein schöner Urlaub :-)

    Copyrights by Dieter und Ursula Urbanczyk                     http://www.dieter-urbanczyk.de/